Motographie: Honda Fireblade

Schäm ich mich auch nicht für! Damals eine Bombe.

Die Zeit zwischen Zivildienst und Studium habe ich noch weiter im Krankenhaus verbracht.

A. Ich hatte immer noch keinen Plan, was ich denn so mal machen will

B. Da war es immer warm.

C. Sie haben so gut bezahlt, dass eine Fireblade drin war.

Wir sind mindestens 2x im Jahr von der Nordseeküste mit dem Ding via Autobahn in die Alpen geballert, um dort in spätpubertären Passrennen unser Leben zu riskieren.

Bei der damals pflichtgemäßen Fahrt Lloret de Mar haben sie das Teil dann etwas kleinkariert wegen der unglücklichen Parkplatzwahl mit einer Wegfahrsperre gesichert.

War mir aber egal, denn ich konnte aus naheliegenden Gründen eh nicht fahren.

Für die Kosten, die wir für das Abmontieren der Sperre bezahlt haben, hätten wir aber noch 14 Tage weiter feiern können. So gesehen dann doch ärgerlich.
Erstaunlich, was die Japaner damals für Legenden gebaut haben.

Honda Fireblade