Australien – eine Motorradreise durch das Land von Crocodile Dundee

Australien_DANE-01a

Australien. Was sind die ersten Gedanken, die einem bei diesem Land in den Sinn kommen? Es ist eines der größten Länder der Erde. Es ist so riesig, das die Fläche von ganz Westeuropa spielend darin Platz findet. Es ist ein Land unglaublicher Weiten, roter Erde, Road Trains, Kängurus, Wallabys und farbenfroher, exotischer Vögeln.

Text: Bettina Höbenreich I Bilder: Helmut Koch und Bettina Höbenreich

Australien_DANE-01 Australien-DANE-03a

Das ist alles wahr, keine Frage, aber Australien hat noch viel mehr zu bieten, als diese Handvoll Klischees!

Während unserer abenteuerlichen Motorradreise durch Australien legten wir mehr als 30.000 Motorradkilometer zurück. Hält man sich vor Augen, dass das in etwa dieselbe Strecke ist, die wir auf unserer bisherigen Weltreise von Deutschland bis nach Australien zurück gelegt haben, wird einem erst bewusst, wie riesig dieses Land auf der anderen Seite der Erdkugel eigentlich ist.

Wir durchquerten den Australischen Kontinent von Darwin am nördlichsten Zipfel bis hinüber nach Cairns im Norden der Ostküste. Vom brütend heißen, subtropischen Regenwald im Nordosten Australiens folgten wir der Ostküste im Zickzackkurs in Richtung Süden und machten Zwischenstopps in einigen Weltmetropolen wie Brisbane, Sydney und Melbourne, wo wir das multikulturelle Flair Australiens, das durch die vielen Einwanderer aus allen Herren Ländern geprägt wird, in uns aufsaugten.

Aber nach einigen Monaten war es Zeit, den stark bevölkerten Küstenregionen den Rücken zu kehren und das wahre Australien zu entdecken.

Australien-DANE-04a

Nachdem wir die beeindruckende Gebirgslandschaft der Flinders Ranges in South Australia mit ihren herrlich kurvigen Bergstraßen durchquert hatten, tauchten wir ein in die unglaubliche Weite, Einsamkeit und schroffe Schönheit des Australischen Outbacks.

Wir nahmen uns ausreichend Zeit den berühmten Oodnadatta Track, einen etwa 500 km langen Offroad-Track im Herzen Australiens, zu erkunden.

Entlang der alten, verlassenen Bahnlinie des berühmten „Old Ghan“ folgten wir den Spuren des australischen Goldrausches des späten 19. Jahrhunderts und hatten immer wieder die Gelegenheit verlassene, historische Bahnstationen zu erkunden und schlugen unser Zelt schließlich direkt neben den Bahngleisen am Fuße einer alten Brücke inmitten der Einsamkeit des Outbacks auf.

Obwohl uns der Oodnadatta Track dank Tages-temperaturen jenseits der 40 Grad Marke und abschnittsweise starker Wellblechpiste sowie kilometerlangen Tiefsand-Passagen fahrtechnisch einiges abverlangte und die ständigen, starken Vi-brationen auch einigen Tribut an unseren Maschinen forderte, so ist der Oodnadatta Track trotzdem oder vielleicht gerade deswegen eine der spektakulärsten Strecken, die wir auf unserer bisherigen Reise unter die Räder genommen haben.

Die weitere Strecke führte uns unter anderem entlang der Südküste des riesigen Salzsees Lake Eyre, wir genossen ein erfrischendes Bad in einem natürlichen, artesischen Teich, umgeben von tausenden von Kilometern von Wüste und wir nutzten die Gelegenheit unser Zelt an einigen der einsamsten und spektakulärsten Plätze aufzuschlagen, an denen wir jemals waren.

In Coober Pedy, dem weltweit führenden Opalabbaugebiet, hatten wir außerdem die einmalige Gelegenheit, unser Zelt in einem stillgelegten Stollen gut 10 Meter unter der Erde in absoluter Dunkelheit aufzuschlagen. Wow, was für eine Erfahrung!

Australien-DANE-05a

Über den Stuart Highway, die einzige direkte Straße, die Nord- und Südaustralien verbindet, fuhren wir weiter in Richtung Zentralaustralien, wo wir die berühmten Felsformationen Uluru und Kata Tjuta besichtigten. Diese Wahrzeichen Australiens zählen zu den heiligsten Städten der Ureinwohner Australiens, der Aborigines, und sind trotz der Touristenmassen, die sich jeden Tag zum Sonnenauf- und Untergang um den Felsen versammeln, auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Farbe des Felsen, die sich mit dem Stand der Sonne von Ocker über Braun bis hin zu leuchtendem Rot ändert, ist einfach spektakulär und lässt uns erahnen, warum dieser Berg inmitten des Roten Herzen Australiens für die Uhreinwohner eine so heilige und sagenumwobene Stätte ist.

Australien-DANE-06a

Nach all diesen unglaublich aufregenden, spannenden und einzigartigen Erlebnissen während unserer Motorradreise durch Australien ist es nun jedoch an der Zeit, uns von Down Under zu verabschieden.

Ein Containerschiff bringt unsere treuen Reisegefährten nach Neuseeland, wo der nächste Abschnitt unserer Motorradweltreise beginnt.

Wir freuen uns schon jetzt auf schneebedeckte Berge, traumhafte Küstenstraßen und einsame Täler in dem Land, das von seinen Ureinwohnern, den Maori, bezeichnenderweise „Aotearoa“, was so viel wie „Land der der langen weißen Wolke“, genannt wird.