Motorradbekleidung reinigen und pflegen

motorradbekleidung reinigen und pflegen

Wie kannst Du deine Bekleidung reinigen, pflegen? Kann sie in die Wasch­maschine?

Die Lebensdauer jeder Bekleidung hängt auch von der richtigen Pflege ab. Bitte beachte daher immer das eingenähte Pflege-Etikett.

Oft reicht bei Motorradbekleidung (egal ob Leder oder Textil) schon eine gründliche Ober­flä­chen­be­han­dlung mit einem feuchten Schwamm oder speziellen Rei­ni­gungsmitteln aus oder aber (bei Tex­­tilbekleidung) eine vor­sichtige Handwäsche.

Be­sonders bei Bekleidung mit GORE-TEX® und AEROTEX®-Membrane ist das in­ten­si­ve Spülen nach dem Waschen wichtig, da­mit die im Waschmittel ent­haltenen benetzenden Sub­stan­zen restlos entfernt werden. Unter Um­ständen kann sogar eine Maschinenwäsche mit Feinwaschmittel im Schonwaschgang mit wiederholtem Spülvorgang bei 30 °C bis 40 °C besser als eine Handwäsche sein.

Das hängt aber letztendlich von den Programmen Deiner Waschmaschine ab. Wichtig in allen Fällen ist, dass Du vor dem Waschen oder Reinigen die Protektoren aus Deiner Be­klei­dung herausnimmst. Keine Weichspüler und Chlorbleiche verwenden. Die Bekleidung kann im Wäschetrockner bei geringer Trommelfüllung und niedriger Temperatur getrocknet werden.

Wei­tere Hinweise zur Reinigung entnehme bitte unbedingt dem je­wei­­­ligen Pfle­ge­eti­kett des Pro­duktes. Speziell für GORE-TEX® und AEROTEX®-Beklei­dung gilt, dass man diese in der Re­gel auch chemisch reinigen kann, wenn dies in der Pflegeanleitung symbolisiert ist. Bei der Abgabe des Be­­­klei­dungs­stücks sollte außerdem extra auf GORE-TEX® oder AEROTEX® hingewiesen wer­­­­den, denn bei der chemischen Reini­gung muss die Kontrollnummer so befestigt werden, dass die Klimamembran nicht beschädigt wird.

 

Wie kannst Du die Imprägnierung deiner Bekleidung auffrischen?

Eine Imprägnierung beeinträchtigt nicht die Funktion der GORE-TEX® und AEROTEX® Membrane. Gut imprägnierte Bekleidung ist schmutz- und wasserabweisend. Ein durchnäßter Oberstoff bewirkt Wärmeverlust. Eine gute Imprägnierung schützt also auch vor Kälte.

Die Oberstoffe der Bekleidung mit GORE-TEX® und AEROTEX® Ausstattung werden bereits bei der Herstellung imprägniert. Da die Imprägnierung nicht dauerhaft hält, sollte das Kleidungsstück mit einem handelsüblichen Imprägnierspray behandelt werden, wenn das Regenwasser nicht mehr vom Oberstoff abperlt.

Silikonfreies Imprägnierspray verwenden, am besten nach dem Waschen aufsprühen und eintrocknen lassen. Danach durch Bügeln (ohne Dampf) laut Pflegeetikett oder im Trockner, bei geringer Temperatur, den wasserabweisenden Imprägniereffekt aktivieren.

Nach etwa 3-4 Wäschen sollte die Bekleidung wieder imprägniert werden. Tipp: Besser oft und mit wenig Waschmittel, als selten mit viel Waschmittel pflegen.

 

Lederbekleidung  reinigen und pflegen

Speziell für Lederbekleidung gilt, dass Du zunächst selbst prüfen solltest oder – wenn Du dir selbst nicht sicher bist – von einem Fachmann prüfen lassen, um welchen Ledertyp es sich handelt. Dann wäh­lst Du ein passendes Imprägniermittel aus und wendest es nach Anweisung des Herstellers an. Eine weitere Möglichkeit ist, die Im­prägnierung in einem Reinigungsfachbetrieb auffrischen zu lassen, so­fern dies das Pflegeetikett zuläßt.

Solltest Du Lederbe­klei­dung in einen Reinigungsbetrieb geben wollen, ach­­te unbedingt darauf, einen qualifizierten Betrieb aufzusuchen. Ge­ra­­de farbige Lederbekleidung kann bei einer chemischen Reinigung große Probleme verursachen. Von einigen Anbietern gibt es Leder­wasch­­­­mittel, die bei genauer Befolgung der Bedienungsanleitung gute Er­­geb­nisse bringen können.

Geeignete Mittel zum Einreiben und Sprühen gibt es von den verschie­den­sten Anbietern. Die Zahl ist unüberschaubar, wir können Dir da­her nur den Tip geben, genau zu prüfen, aus welchen Materialien Deine Be­kleidung besteht.

Hier findest Du eine Auswahl an geeigneten Pflegemitteln für Deine Textil- und Lederbekleidung.

Comments are closed.